Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/littlesalieri

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gedanken

Oft muss ich an ihn denken. Wie er am Nikolaustag zum letzten Mal kam, auf der Matte sass und leise weinte. Wie ich mich zu ihm setzte, und ihn in den Arm nahm. Er sich an mich klammerte, weiter weinte, immerzu. Wie sein kleiner Körper zitterte, und seine Augen vor Tränen glasig wirkten. Soviel Schmerz, von dem ich nichts wusste. Soviel Todesangst, die ich nicht sah. Nicht sehen konnte. Und dennoch tut es mir leid. Der erste Besuch auf der Intensivstation. Sein kleiner Körper aufgedunsen von den vielen Medikamenten, all die Schläuche, Kabel. Allgegenwärtig das Geräusch der Beatmungsmaschine, das gleichmäßige Piepen der Überwachungsgeräte. Sein gequälter Blick, dieser unendliche Schmerz. Nichts mehr, was ich tun kann. Nur warten und hoffen. Hoffen... auf den einen Anruf... "Es geht ihm besser, es wird jetzt endlich alles gut!". Doch wann wird dieser Anruf erfolgen? Ich weiss es nicht...
Ich habe dieses Bild so deutlich vor meinem geistigen Auge. Wie er an mich geklammert dasass, und still weinte. Ich kann dieses Bild nicht vergessen. Ich wünschte, ich hätte die Symptome sofort erkannt. Vielleicht wäre dann alles anders gewesen. Vielleicht...

Ich weiss, das es nichts ändert, wenn ich mir Vorwürfe mache. Doch was soll ich tun? Das ich nichts hätte tun können, das weiss ich selbst. Dennoch tut es weh. Das er jetzt so sehr leiden muss.


 


25.2.08 19:24


Werbung


Veränderungen

So, bevor ich aber anfange, all die Veränderungen aufzuschreiben....

---

Lilly? Du bist ein Engel. Ich danke dir, für alles, was du für mich getan hast. Danke dir, für deine Liebe, deine Hoffnung, und deine Geduld mit mir. Irgendwann, wenn ich mich überwunden habe, sehen wir uns wieder. *nimmt die Medizin an sich* *und strahlt*

----

Ferienplanung sieht momentan so aus, das ich 24. - 26. bei Sabsy und deren Freunden feier (Anna kommt vllt auch, juhu). Am 26. Abends dann zurück zu meinen Ellis, dort überwintern bis zum 27. (Auto muss zum Tüv), und dann am 28. Abends wieder heim, zu mir nach LU. Am 29. Dann wieder Koffer packen, und bis zum 2.1.08 ab zu Domi, wobei wir noch ka haben, was wir machen (ich wollt ihn schminken, aber er weigert sich noch ^^. Dafür hat er gedroht, evtl. Fotos von mir zu machen. AH!). So... und ab dem 2.1. Abends hab ich nichts mehr vor - und Urlaub bis zum 6.1. Doof, ne? Zu meinem Kerl fahren, nichts geplant - da er nichts auf die Reihe bekommt. Habe beschlossen, das er den nächsten Termin bestimmt - aber auch alles organisieren muss. Und da ich bis dato keine Rückmeldung von ihm bekam, plane ich so, als hätte er keine Zeit.

Nu hab ich den Anfang der Ferien vergessen *lach*. Also.... wenn es mir heute Abend etwas besser geht (Grippe gerade. -.- es schneit, und ich hab Bettruhe. Grandioses Timing), fahr ich zu Ellis. Meine Mum möchte unbedingt meine Kappe haben (schwarz, Barett), und freut sich riesig das ich sie mitbringe. Da meine Family und Bruder ab dem 23. Nachts weg sind, machen meine Ellis (extra für mich) Am 23. abends noch ein kleines Weihnachtsessen. Mit der Idee haben sie mich am Telefon überrascht *strahl*. geil, ne? Achja. Am Samstag, dem 22. - also morgen - hab ich noch Friseurtermin. Wenn ich nicht allzu bescheiden aussehe, und verstanden habe, wie man hier Fotos einfügt - werde ich ein Vorher Nachher Vergleich on stellen. Hrhr.

Das war das aktuellste von mir, denke ich. Alles weitere folgt.

 

 

Take Care

PS: Lilly lischeks!

21.12.07 13:11


Gedanken

1 Tag nach meinem Geburtstag. Wider Erwarten mal mit der Family und der Verwandtschaft. Ich habe fast vergessen, was das für eine Katastrophe jedes Mal war. Erstmal.. die Gäste kamen zu spät - und dann kamen nur Opa und Oma väterlicherseits, Opa und neue Frau mütterlicherseits - sowie die Tante, die niemand leiden konnte. Das Tischgespräch drehte sich hauptsächlich darum, warum es in dem Lied "Oh Tannenbaum", "Blätter" heisst, und nicht "Nadeln". Es artete in einem kleinen Streit aus, da je Opa von seiner eigenen Meinung überzeugt war. Ich sass mit am Tisch, kurz davor, mir die Rotweinflasche auf EX zu geben. Später trudelten dann 3 meiner Cousins ein (davon einer total blau, der sich denn auch gleich neben mich auf die Bank legte und einschlief), sowie deren Mutter, also meine Tante. Sie war ein kleiner Lichtblick, hielt aber auch schnell den Mund, als sie zum Thema Tannenbaum befragt wurde.

Geschenkausbeute gesamt:

1 Ring und 1 Kette von meinen Eltern *strahl*
1 Kette mit Anhänger von meinem Bruder *strahl*
1 Namensschildchen von meinem Bruder *hat er selbst gemacht, süss ne?*
1 Flasche Perlwein von meiner Lieblingsomi & Opi, sowie 20 Euro *juhu*
1 Schachtel Pralinen von Opa & Neuer Frau & Tante die keiner mag *ich hasse Pralinen. Und als Glückwunsch kam der Satz "Aber nur eine Praline pro Tag. Denk an deine Figur"*
1 Umarmung von meinem betrunkenen Cousin *sehr viel wert, fassen uns nie an*
1 von Tantchen 20 Euro *juchhu - aber wieso hat sie mir die in den Auschnitt gesteckt?*
1 komplettes Abendessen in einem Nobelrestaurant von meinem Patenonkel *danke! Das ist viel für ihn... wenn man bedenkt das er 4(!) Monate dafür gespart hat! Und heute morgen steckte er mir noch 30 Euro zu!* 

Man sieht also... es gab Hoch´s und Tief´s auf dieser "Feier" 

 

Schlussendlich war ich ziemlich blau. Mein Problem... wenns mir scheisse geht, fang ich an zu trinken. Was eigentlich keineswegs lustig ist.. sondern eher ein Schrei nach Hilfe. Was ich getan hab als ich betrunken war... ka. Vielleicht erzählt es mir irgendwann irgendjemand.

 ***

Nächstes Thema... Weihnachten. Werde ich dieses Jahr alleine feiern dürfen/müssen, da Family im Urlaub ist, bzw., Bruder bei Kumpels eingeladen. Zu Freunden kann ich nicht, sind im Urlaub, oder haben Schichtdienst und müssen arbeiten - oder wohnen viel zu weit weg.... Wird ein einsames Weihnachten, was meine Stimmung nachhaltig drückt. Also werd ich mir wieder ohne Ende die Kante geben. Was andere davon halten... naja. Gute Ratschläge kann man viele machen - ich kenn sonst keinen, der alleine Feiert.

***

Gesundheitliches Problem derzeit. Ich trinke viel zu wenig ("normale Flüssigkeit - Alkohol trinke ich zuviel). Es ist nicht mehr als 1 Glas, was ich pro Tag trinke. Ja, ich hab noch Durstgefühl - aber in dem jeweiligen Moment entweder nichts zu trinken in der Nähe, oder eben keine Lust zu trinken. Und nein, ich werde keine Wasserflaschen mit mir herumschleppen. Ich schaffe nicht mehr als ein-zwei Schlücke auf einmal, mehr geht nicht. Als Resultat hab ich immer wieder üble Kopfschmerzen, einen trockenen Mund, sowie trockene Haut (z.b. in den Armbeugen schon ganz ledrig). Ist gefährlich, ich weiss, aber was soll ich denn machen?

***

Wie man sieht, ist insgesamt also meine Stimmung eher gedrückt, bin sehr launisch, leicht reizbar. Einerseits sehne ich mich nach Nähe - andererseits würde ich am liebsten jeden kalt machen, der auf die Gefühlstour kommt. Ich muss mit diesen Problemen alleine fertig werden. Dies ist ein Blog für mich, ein Tagebuch - und nicht ein Aufhänger für die Leser, mir irgendwelche Ratschläge zu geben. Ich würde sie bei meiner momentanen Verfassung sowieso nicht annehmen. Sorry.

 

Take Care 

16.12.07 13:00


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung